Allgemeines

Allgemeines


Unter Harninkontinenz wird laut Internationaler Kontinenzgesellschaft (ICS) jeglicher unwillkürlicher Urinverlust verstanden.

Zu den Hauptinkontinenzformen zählen:
• Belastungsinkontinenz: Urinverlust bei körperlicher Belastung (wie z. B. sportlicher Aktivität, aber
   auch bei Husten, Niesen, Lachen) ohne Harndrang
• Dranginkontinenz: plötzlicher starker Harndrang mit Urinverlust
• Mischinkontinenz: gleichzeitiges Vorliegen von Belastungs- und Dranginkontinenz

Zur Behandlung der Harninkontinenz steht heute ein breites Spektrum an konservativen, medikamentösen und operativen Therapieoptionen zur Verfügung. Durch eine fachgerechte Diagnostik und eine gut fundierte Beratung kann heute jeder betroffenen Frau und jedem betroffenen Mann die Chance auf eine individualisierte Behandlung der Harninkontinenz ermöglicht werden.